Wenn Pulheimer BürgerInnen außerhalb der normalen Sprechzeiten der ansässigen Ärzte, medizinische Versorgung benötigen, bleiben meist nur die ambulante Versorgung in einem der umliegenden Krankenhäuser oder die “Minimalversorgung” im Ärztehaus in Köln-Weiden. Beide sind am Wochenende sowie abends/nachts ohne Auto sehr schlecht zu erreichen. Die Arbeitsgemeinschaft 60+ (AG 60+) weist schon lange auf diesen Missstand hin.

Obwohl Pulheim derzeit über 55.000 Einwohner hat und die Anzahl der Zuzüge weiter steigt, gibt es weder ein Krankenhaus noch eine Unfallambulanz vor Ort. „Pulheim ist daher unterversorgt und weicht von den in Deutschland üblichen Versorgungsstandards ab“, stellt Josef Heibel (Vorsitzender der AG 60+) fest.

Daher fordert die AG 60+, ein Gesundheitszentrum mit Notfallambulanz in Pulheim einzurichten. Dieses hätte zur Folge, dass die Pulheimer BürgerInnen direkt vor Ort versorgt und so die umliegenden Krankenhaus-Ambulanzen entlastet werden könnten. Auch die Anzahl der Krankenwageneinsätze würde geringer. Einen Antrag auf “Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung in Pulheim” hat die AG 60+ am 23.08.18 beim Bürgermeister eingereicht.

Wenn Sie diese Problematik mit uns teilen, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe. Rufen Sie uns an (02238 / 58537 Jupp Heibel), bringen Sie sich mit Ihren Ideen ein und helfen Sie uns, unsere Stadt aktiv zu gestalten.

©2018 - 2019 | SPD Pulheim-Mitte

Log in with your credentials

Forgot your details?